Follow by Email

Samstag, 12. November 2011

Blinde Begriffe II

Wagner für Kinder

Sind wir noch echt, sozusagen „einzig“? Oder hat jeder, der sich uptodate weiß, schon mehrere Personalitäten?

Was steckt in uns – was steckt hinter uns? Was Geistiges? Was Geistvolles?

Überhaupt: Geist an sich?

Blicken wir in den Alltagskalender, der in der realistischen Welt, im Hier und Heute durchsetzt; mit Macht; mit Geistermacht?

Ja, bald ist das ganze Jahr vergeistert:

Wie viele Geister-, Gespenster-, Trallatrulla-Kürbis-Täter haben wir schon im Jahr, ich meine, das gemeine Jahr der Alltag; das Kirchenjahr mit Überirdischem, Teufelsabwehr überlasse ich der Kristenleere –

Zu Weihnachten ergibt man sich materiell und emotional der allerfeinsten Süße, aller Gütigkeit, aller Wonnen. Geschenkt wird im Überfluss;

Spiele für Geisterjagden…, mit Faserpistolen usw.

Gemeine Schlossgeister. Wilde, wütende Drachen. Coole Räuber, brutal-bissige Vampire,


Ach, und in Bayreuth beschlossen: die deutschen Urmannen mit ihren Ururweibern!

Unter uns als Euro-germanisches Erbe: der grüne Eichenmann:

http://www.omm.de/veranstaltungen/festspiele2001/gifs/BAY-2001lohengrin.gif

Wow: Wagner für Kinder!

"Kinder sind das Publikum der Zukunft. Deshalb müssen wir die Kinder für die

Oper sensibilisieren und ihnen zeigen, dass die genauso spannend sein kann wie

Fernsehen oder Videospiele", erläutert die neue Intendantin Katharina Wagner.

http://www.freundederkuenste.de/empfehlung/konzert/einzelansicht/article/opernfans_aus_aller_welt_zieht_es_nach_bayreuth_lohengrin_in_neuer_inszenierung.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen